Rechtsgebiete

Rechtsgebiete:

Insolvenzstrafrecht

Das Insolvenzstrafrecht umfasst die Insolvenzstraftaten des StGB (§§ 283 ff. StGB) und die Insolvenzverschleppung (§ 15a Abs. 4 InsO). In der Unternehmenskrise spielen daneben die Straftatbestände des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt (§ 266a StGB), des Betrugs (§ 263 StGB) und der Untreue (§ 266 StGB) häufig eine Rolle.

Insolvenzen müssen vom Insolvenzgericht an die Staatsanwaltschaft gemeldet werden. Dies hat zur Folge, dass zwar häufig frühzeitig Ermittlungsverfahren wegen eines Verdachts von Insolvenzstraftaten eingeleitet werden, aber durchaus die Chance besteht, vor Abschluss des Insolvenzverfahrens eine Einstellung des Ermittlungsverfahrens zu erreichen.